Aktuelles‎ > ‎Aus den Klassen‎ > ‎

Unsere erste gemeinsame Klassenfahrt

veröffentlicht um 29.05.2017, 02:00 von Dominik König

Nach einer 2 ½ stündigen Busfahrt, die uns unter anderem über den Bodden führte, kamen wir in Zingst an.

Nach einer kurzen Wartezeit, in der die Lehrer an der Rezeption waren, bezogen wir unsere Zimmer. Wir bekamen das Zimmer 17. Dort war alles frisch renoviert. Leider gab es nur Gemeinschaftsduschen. Wir hätten uns kleine Badezimmer gewünscht.

Das Essen war immer sehr ausgewogen und nahrhaft. Es gab immer ein Buffet, bei dem man sich das Essen nehmen konnte, was einem zusagte. Nur beim Mittagessen musste man das nehmen, was die Kelle gibt. Das stellte aber kein Problem dar, weil alles frisch und lecker war.

In der Stadt gab es eine typische Touristen- Atmosphäre. Alle Läden waren klein, aber fein. Alles, was dort verkauft wurde, war sein Geld wert. Ursprünglich wollten wir die Tauchgondel besuchen, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Es war viel zu windig, deshalb überlegten die Lehrer in kürzester Zeit, dass wir einen Minigolfplatz besuchten. Dort war es lustig und für viele das erste Mal. Durch den starken Wind gab es Sturmfluten, die bis an die Strandkörbe heranreichten.

 Leider gab es auch eine Schattenseite bei dieser Klassenfahrt. Diese sehr dunkle Zone wurde durch einen Vorfall in einem Discounter ausgelöst. Doch nach einem Beisammensein, Aussprechen und einem ermutigenden Spaziergang war der größte Streit vergangen.

 Sonst war es eine schöne und zusammenführende Klassenfahrt, die nach unserem Empfinden, auch von anderen Klassen unternommen werden könnte.

 

Klasse 6a

Comments